Geschafft!

Geschafft! Wir haben es geschafft; meine Freunde und ich waren stärker als die Corona-Viren. Nach fast drei Wochen Quarantäne dürfen wir wieder das Haus verlassen und unter das Volk gehen. Wir sind so froh und dankbar! Denn jetzt ist nur noch unser Lachen ansteckend! Allerdings sind wir auch noch sehr geschafft. Aus eigenem Erleben kann ich jetzt…

0 Kommentare

Wie in einer Schneekugel

Kennst du Schneekugeln? Das sind die kleinen und größeren runden Glas- oder Kunststoffbälle, in denen in der Regel eine Landschaft, ein Schneemann oder ein Schiff hineingesetzt wurden. Und wenn man das Ding ordentlich schüttelt, wirbelt das Wasser - zusammen mit dem Kunstschnee - alles durcheinander. Gerade für unsere Kinder ist das immer wieder ein Schauspiel, wenn sie…

0 Kommentare

Mutentbrannt

Es war im zweiten so genannten „Lockdown“ der Corona-Pandemie. Vielleicht sollte auch ich eher „Flockdown“ sagen, wie er sarkastisch oder scherzhaft bezeichnet wurde. Genauer gesagt: Als ich am Morgen des 16. Februar 2021 auf den Beinen beziehungsweise auf den Rädern war, fuhr ich zu unserem Wohnzimmerfenster und beäugte argwöhnisch die vielen Schneeflocken, die vom Himmel fielen. Und…

0 Kommentare

Alltagsheld

Weißt du, was? Ich bin begeistert!  Du hast schon so viel erreicht,  hast dein Leben gut gemeistert. Dabei war es niemals leicht! Du hast Menschen Mut gegeben, Hoffnungszeichen auch gesetzt. Und du wirst in deinem Leben  von so vielen sehr geschätzt.  Dabei lagst du tief am Boden,  hast den Abgrund oft geschaut.  Doch du hast dich dann…

0 Kommentare

Im Rahmen meiner Möglichkeiten

In meinem Wohnzimmer hängt eine Zeichnung von mir an der Wand - ganz geradlinig, feinsäuberlich, niet- und nagelfest. Ich bin quasi eingerahmt. Und jeder Gast, der mich besucht, kann sich dadurch ein eigenes Bild von mir machen. Was allerdings im Rahmen meiner Möglichkeiten liegt, sieht er dadurch noch lange nicht... Sag mal, ist bei dir im Moment…

0 Kommentare

Was können wir nicht alles verlieren?

Was können wir nicht alles verlieren? Uns können Gegenstände wie der Schlüsselbund, die Geldbörse, ein Rucksack, die Brille, das Handy oder ein Schmuckstück abhanden kommen. Darüber hinaus können wir noch ganz anderes einbüßen. Wir können zum Beispiel unser Herz an einen Menschen oder ihn dann auch wieder aus den Augen verlieren. Wir können den Kopf beziehungsweise die…

0 Kommentare

Der Perlenkrug

Es war einmal ein Krug, der in sich zerrissen war. Er lamentierte oft: „Keiner mag mich! Ich werde überhaupt nicht von den Menschen geschätzt. Dabei bin ich doch der Perlenkrug!“, meinte er.  Als Johanna das Wehklagen dieses gebeutelten Gefäßes vernahm, setzte sie sich zu ihm. Irgendwie weckten seine Worte ihre Neugier. „… der Perlenkrug?“, fragte sie zurück.…

0 Kommentare

Ein Königssohn und zwei Vögel

Ein Königssohn hatte einen Vogel. Und - genauer gesagt: Ein Königssohn hatte sogar zwei Vögel. Ein kleiner Papagei saß auf seiner rechten Schulter. Dieser war ihm wohlgesonnen. Er machte ihm ständig Mut, indem er ihm ins Ohr flüsterte: „Das schaffst du schon. Du bist der Sohn des großen Königs!“ Der andere kleine Papagei hatte es sich auf…

0 Kommentare

Ein Stadtgespräch

Wo befindet sich derzeit deine Seele eigentlich? An welchem Ort hältst du dich innerlich auf? Vielleicht hilft dir ja ein Stadtgespräch dabei, herauszufinden, wo du gerade stehst... Hast du in letzter Zeit viel Gutes erlebt, dass du sowohl in „Heitersheim“ als auch in „Freudenberg“ verweilst? Vielleicht stand ja ein Ortswechsel ins Haus; vielleicht bist du - trotz…

0 Kommentare

Sein, um zu werden

Ich möchte sein; ich will noch werden, solange ich hier bin auf Erden – lebe nicht, um nur zu schmeicheln, Menschen etwas vorzuheucheln, mich durch Werke oder Zeichen  mit den andern zu vergleichen, weil ich Gottes Gunst genieße, seine Liebe jetzt erschließe. Gott hat längst um mich geworben, ist für mich am Kreuz gestorben. In ihm bin…

0 Kommentare

Gottes Herzenssache

Mein liebes Kind! Ich weiß, warum Du einen Stich im Herzen spürst. Ich weiß, was Dir fast das Herz zerreißt.     Ich weiß, warum Dein Herz blutet. Du hast niemanden, bei dem Du Dein Herz ausschüttest.  Aber ich habe ein großes Herz - für Dich! Du bist mir regelrecht ans Herz gewachsen! Und so bitte ich Dich:…

0 Kommentare

Das Perlen-Wunder im Leben

Ich hörte von der Muschel, in die ein Sandkorn drang. Sodann folgte Genuschel: „Das ist mein Untergang! Ich will das Ding nicht haben… Es tut nur weh; es stört!“ So fing sie an zu klagen; danach war sie empört. Es dauerte sehr lange - die Muschel fügte sich. Ihr war zwar angst und bange, weil dieses Korn…

0 Kommentare

Kreuzbube, der ein Herz für dich hat

Darf ich dich fragen, ob wir heute einmal mit offenen Karten spielen wollen? Wie geht es dir gerade? Hast du ein gutes oder eher ein schlechtes Blatt auf der Hand? Welche Position nimmt der Kreuzbube, der ein Herz für dich hat, bei dir ein?  Vielleicht hast du den Eindruck, dass du - im Spiel des Lebens -…

0 Kommentare

Jeder Mensch ist anders gestrickt

Jeder Mensch ist anders gestrickt. Der eine unter uns betrachtet die Welt in hellen, grellen Farben. Der andere teilt das Leben in schwarz und weiß ein. Und der nächste sieht eher gänzlich schwarz. Das hängt wohl in erster Linie mit unseren Denkmustern zusammen, die wir im Laufe unseres Lebens gewebt haben. Und auch das, was uns widerfahren…

0 Kommentare

Fair-wandeln

Selbst wenn wir alle Mühsal tragen in diesen schweren, dunklen Tagen – lasst uns nicht den Mut verlieren und nicht auf Dauer resignieren, ständig streiken, schimpfen, jammern, uns an düstere Worte klammern.  Lasst uns doch „nach oben“ schauen und ganz fest auf Gott vertrauen, der unsre Herzen hier erhellt. Denn er macht uns zum „Licht der Welt“,…

0 Kommentare

Streitigkeiten am Wandkalender

Es war an einem Montagmorgen. Da ich allein zu Hause war, fuhr ich enthusiastisch an meinen Schreibtisch, um eine neue Idee für eine Geschichte in den Computer zu tippen. Ich fing an, die ersten Worte aufzuschreiben. Aber dann - plötzlich hörte ich Stimmen. „Es ist soweit…“, dachte ich bei mir. „Du wirst verrückt!“ Ich horchte ganz genau…

0 Kommentare

Wenn Licht ins Dunkel kommt…

Ist es gerade stockduster in dir, weil du - im finsteren Tal - nur im Dunkeln tappst? Und - hast du das Gefühl, dass die Not dein Strahlen überschattet, wodurch du Angst davor hast, niemals wieder die Sonne zu sehen? „Wenn Licht ins Dunkel kommt, dann…“, hoffen wir. Ein Mann, der seit vielen Jahren in der Finsternis…

0 Kommentare

Das Buch der Dankbarkeit

Das ist die Geschichte von einer "sicht-weisen" Frau, die das Buch der Dankbarkeit hatte... Seit Jahren lebte sie in einem Heim. Sie konnte sich nicht allein versorgen und war auf die ständige Hilfe anderer Menschen angewiesen. Doch nun wurde ein Platz in dem Seniorenstift frei, dass ganz in der Nähe ihrer Kinder lag.  Noch bevor die alte Dame…

0 Kommentare

Ziemlich am Rudern

Im Grunde sitzen wir doch alle im selben Boot. Denn schließlich gibt es Zeiten im Leben, da ist jeder von uns ziemlich am Rudern, oder?! Womöglich bist du arbeitssuchend. Du hast Bewerbungen geschrieben, aber du erhältst eine Absage nach der anderen…  Vielleicht hast du intensiv in einen Menschen investiert. Du hast ihm einen Vorschuss an Vertrauen geschenkt…

0 Kommentare

Ich bin mit dir

Ich bin mit dir, …halte mein Wort, gehe von dir nie wieder fort. Ich gebe dir Zuflucht, gebe dir Licht, Auf ewig bin ich die Zuversicht. Ich bin mit dir, …halte dich fest, auch wenn ein Mensch dich fallen lässt. Ich fange dich auf, trage dich weit bis hin zu mir – durch Raum und Zeit. Ich…

0 Kommentare

Ein loderndes Feuer im Herzen

Hast du ein loderndes Feuer im Herzen? Oder lebst du derzeit eher ein bisschen auf Sparflamme? Für eine gute Sache zu brennen, ist natürlich toll. Aber was ist, wenn wir aus irgendeinem Grund das Ganze in Brand legen, wenn alles in Asche aufgeht, wenn wir uns die Finger verbrennen?  Auch für Menschen durch das Feuer zu gehen,…

0 Kommentare

Vom verlorenen Vater…

Ein Mann hatte zwei Söhne. Und der jüngere von ihnen sprach zu dem Vater: „Vater, gib mir den Anteil deiner Zeit, deiner Aufmerksamkeit, deiner Freundschaft und deines Rates, der mir zusteht.“ Und der Vater beteiligte ihn an seinem Einkommen, indem er dem Jungen viel Spielzeug kaufte, ihm eine Privatschule finanzierte, ihn auf eine besonders gute Universität schickte…

0 Kommentare

Wenn es uns die Sprache verschlägt

Ein Jahr ist am Ende! Es entpuppte sich als „alles außer gewöhnlich“. Denn in null Komma nichts war alles anders als sonst. In den vergangenen 12 Monaten entstand so manche Wortneuschöpfung rundum das kleine Virus, welches die Welt zum Erlahmen brachte. Hier in Deutschland gehören „Corona-Abitur“, „Abstandsgebot“, „Mundschutzmoral“, „zweite Welle“, „Klopapierhysterie“ oder „Hamsteritis“ dazu. Und was sich…

0 Kommentare

Versprechen

Wie oft hab‘ ich von euch gehört: „Es reicht nicht aus; du bist nichts wert!“ Dadurch habt ihr mich sehr geprägt  und mich ganz langsam lahmgelegt. Mir ist seitdem nichts mehr gelungen.  Ich hab’ mit Zweifeln nur gerungen. Was ich bis heute nicht kapier’: Dass ich mich selber so verlier’,  wenn Menschen solche Sätze sagen  und über…

0 Kommentare

Die alte, die altbekannte Frau…

Es war einmal eine alte, eine altbekannte Frau, die schon einige Jahre auf dem Buckel hatte. Und dennoch war sie jung … so frisch wie der neue Tag, der gerade erwacht war. Zwar ging sie gebeugt an einem Stock, aber irgendwie wanderte sie auch leichten Schrittes durch die Welt. Sie hatte tiefe Falten im Gesicht, doch sie…

0 Kommentare

Gottes Zu-Ruf der Liebe

Bevor ich diese Erde schuf, erging an dich mein leiser Ruf. Ich liebe dich - von Anfang an -, und das ... dein ganzes Leben lang. Nun hoffe ich, dass du mich hörst, mir deine Liebe nicht verwehrst. Ich möchte dir die Fülle geben  und eng mit dir zusammenleben... Ich lade dich von Herzen ein, mein Freund,…

0 Kommentare

Vergessen

Kennt Ihr die Redewendung: „Das / den kannst du vergessen? In der heutigen Predigt geht es um das Vergessen - im gesunden Sinne… Predigttext: Philipper 3,12-18 „Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist…“ (3,13). Das schreibt Saulus, der zum Paulus wird. Bis vor kurzem hat er…

0 Kommentare

Unverhofft kommt oft

Einer leisen, weisen Alten   – von kleinem Wuchs, mit großen Falten –  wuchsen in dem Lauf des Lebens   graue Haare … ganz vergebens, obwohl sie Not und Leid bedrückt. Sie geht ganz langsam … tief gebückt … den Menschenkindern hier entgegen, bringt Heil und Licht, Kraft und Segen. So wird sie beliebt geschätzt: Wenn alles stirbt…

0 Kommentare

Der kleine Sohn Luis

In einem kleinen Häuschen lebte ein Ehepaar. Der kleine Sohn Luis wohnte natürlich auch dort. Die Familie ging sehr harmonisch miteinander um. Sie machten es sich gemütlich und nahmen alle Mahlzeiten zusammen ein - wenn es die Zeit erlaubte. Es war eine Tradition geworden, dass die Mutter den Esstisch und das Wohnzimmer mit einem Blumenstrauß und Kerzen…

0 Kommentare

Liebe für Gott – Lebe für Gott

Du und ich - wir sind verschieden: Du bist groß, und ich bin klein. Dennoch hast du dich entschieden, mein Bruder und mein Freund zu sein. Dafür möchte ich dich preisen, will dich lieben - immerdar, im Leben stets auf dich verweisen. Denn du bist so wunderbar!

0 Kommentare