Vorübergehen(d)

Im Hier hat alles seine Zeit;auf dieser Welt ist nichts von Dauer.Im Wechsel liegt Beständigkeit.Denn gestern war ich voller Trauer. Ich lag am Boden – tief verletzt,verstand dieses Desaster…

Weiterlesen Vorübergehen(d)

(Aus-)Flug

Bist du einmal hingefallen,bleibe nicht am Boden liegen.Höre auf, dich festzukrallen.Du kannst trotzdem wieder fliegen. Stehe auf, suche den Hügel, sieh nach oben, laufe los!Spanne endlich deine Flügel –schwebe… Das…

Weiterlesen (Aus-)Flug

Mee(h)r vom Leben

Wie das Meer – so ist das Leben.Manchmal sitz‘ ich nur daneben.Ich kann bloß den Wellen lauschen,lass‘ mich von der Sicht berauschen.Ich sehe zu, wie manche andernvergnüglich an…

Weiterlesen Mee(h)r vom Leben

Mein erster Vierzeiler

Seitdem ich Buchstaben kannte, habe ich geschrieben. Schon als kleines Mädchen habe ich mir Vierzeiler ausgedacht. Nach einem Umzug habe ich mein erstes Gedicht tatsächlich wiedergefunden: „Ich liebe…

Weiterlesen Mein erster Vierzeiler

Scherben-Mehr 

Ich sehe auf das Scherben-Meer und staune über Dich, mein Herr, wie Du es schaffst, dass sich das Licht in dem Zerbrochenen nun bricht und sich der Himmel…

Weiterlesen Scherben-Mehr 

Wegweisend

Wieder geht ein Weg zu Ende.Chaotisch sind die Umstände.Ich weiß nicht mehr, wieso – wohin,bin verzweifelt, such‘ den Sinn,einen Ausweg, Zuversicht,bis EINER tröstend zu mir spricht:Nicht im Gestern…

Weiterlesen Wegweisend

Lebenslänglich

In Gottes Hand steht meine Zeit! Und das gibt mir Gelassenheit. Er kennt den Anfang – und den Schluss, wenn ich hier Abschied nehmen muss.  Doch bis mein…

Weiterlesen Lebenslänglich