Das Geschenk der Veränderung

Das Geschenk der Veränderung

Ich höre Gottes Ruf noch heute: „Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will…“ Gott forderte mich vor sechs Jahren  noch einmal auf, meine geistliche Heimat zu verlassen und Neuland zu betreten. Damals hatte ich Angst – vor dem Unbekannten, der Veränderung. Aber ich wagte es… Mein Glaube veränderte sich. Ich stellte mich anderen Herausforderungen. Mein Selbstvertrauen wuchs. Und langsam merkte ich, wie Gott mich segnete.

   Nur indem wir wandeln, verwandeln wir uns! 

   Der Mann, an den die oben erwähnte Aufforderung in der Bibel gerichtet wird, würde das bestimmt bestätigen. Ohne „Wenn und Aber“ verlässt er die alte Heimat. Und er erlebt Wunder über Wunder mit Gott – auf dem Weg. Sein Leben wird nicht furchtbar, sondern fruchtbar – nach Jahren. Er bekommt zum Beispiel zwei Söhne, wovon er in seinem hohen Alter nicht mehr zu träumen gewagt hätte. Und er selbst wird ein anderer Mensch: Abram, „der erhabene Vater“ entwickelt sich zu Abraham „dem Vater der Menge“. Gott kann durch ihn wirken, sein Versprechen wahrmachen: „Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein.“ (1. Mose 12,2-3) 

   Bestimmt war Abraham genau so glücklich wie ich, dem Ruf Gottes gefolgt zu sein… Wir durften –  durch Gottes BegLeitung – entdecken: Leben ist Veränderung, und Veränderung ist Leben!

Autorinjanaschumacher

Ich bin Baujahr 1970 und lebe in Rostock - an der Ostsee... Ich liebe das Meer; und ich liebe das Mehr, das Jesus Christus mir mehr und mehr ins Herz gibt: Himmel im Herzen!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen