Von Kopf bis Fuß – beschenkt

Lieber Gott! Ich danke dir dafür, dass du mir einen Kopf gegeben hast, den ich nicht mehr hängen lassen muss. Ich danke dir dafür, dass du mir Schultern gegeben hast, auf die ich manche Last zu nehmen vermag. Ich danke dir dafür, dass du mir ein Gesicht gegeben hast, das ich - vor dir - nicht mehr verlieren werde. Ich danke dir dafür, dass du mir ein Rückgrat gegeben hast,…

Weiterlesen Von Kopf bis Fuß – beschenkt

Vernebelt

Lieber Gott!Manchmal sehe ich alles „wie im Nebel“ - nicht nur in dieser Jahreszeit, sondern auch in meinem Alltag. Ich weiß nicht, wo es langgeht; ich sehe meinen Weg nicht… Ich sehe kaum die Hand vor meinen Augen. Es ist eben mehr, als keinen Dunst zu haben!Im gewissen Sinne bin ich „geistig umnachtet“! Mein Verstand ist „wie vernebelt“ - und mein Herz irgendwie auch!Doch dann gehe ich ihn … den…

Weiterlesen Vernebelt

Geh danken

Lieber Gott,  ich danke dir dafür, dass ich jeden Morgen die Augen öffnen  und die Welt aus deiner Sicht entdecken darf, dass mir täglich frisches Wasser zur Verfügung steht  und dass du mich immer wieder von Schuld rein wäscht, dass ich genug Kleidung im Schrank habe und dass ich jeden Morgen den neuen Menschen anziehen darf, dass ich ein warmes Zuhause habe und meinen Nächsten warmherzig gegenübertreten darf, dass ich…

Weiterlesen Geh danken

Schein-bar

Herr Jesus Christus, ich danke dir dafür, dass du das Licht der Welt bist.  Du kannst mein Dunkel erhellen, damit ich selbst ein Abglanz von dir, ein kleines Licht der Welt sein kann. Ich bitte dich dafür,  dass nur ein Funke deiner Liebe auf mich überspringt,  damit ich für dich brenne und Feuer und Flamme bin, um andere Menschen anstecken zu können. Ich möchte strahlen, Ausstrahlung haben und meine Nächsten…

Weiterlesen Schein-bar

Schöner Dank oder Dankeschön

Lieber Gott! Ich danke dir dafür, dass mein Wecker wieder so früh gebimmelt hat,  denn das zeigst mir: Ich werde gebraucht! Ich danke dir dafür, dass meine Hose schon wieder zu eng sitzt, denn das zeigt mir: Ich habe genug zu essen! Ich danke dir dafür, dass mein Kind Chaos in seinem Zimmer hinterlässt, denn das zeigt mir: Wir haben ein Zuhause! Ich danke dir dafür, dass ich heute so…

Weiterlesen Schöner Dank oder Dankeschön

Aufgerichtet – Ausgerichtet

Anja hatte in der letzten Zeit so viele Schicksalsschläge, so viele Rückschläge erlitten, die sie nur noch umhauten. Jetzt lag sie am Boden und verspürte keine Kraft mehr, wieder aufzustehen.Da kam die Mutter zu ihr. „Kind, warum sitzt du da im Schmutz? Komm hoch - schüttele den Staub von den Füßen und gehe einfach weiter!“„Ich kann nicht…“, flüsterte Anja ihrer Mutter zu, die sich bereits ein Stück von ihr entfernt…

Weiterlesen Aufgerichtet – Ausgerichtet

Ausgefüllt

Gott, Du bist mein Ewig-Vater, wenn ich mich mutterseelenallein fühle. Gott, Du bist mein Friede-Fürst, wenn ich mit mir selbst auf Kriegsfuß stehe. Gott, Du bist mein Gott-Held, wenn ich auf verlorenem Posten fühle. Gott, Du bist mein Wunder-Rat, wenn ich nicht mehr weiterweiß. Gott, Du bist mein Morgenstern, wenn ich den rechten Weg nicht sehe. Gott, Du bist mein A und O, wenn Menschen mir ein X für ein…

Weiterlesen Ausgefüllt

Nicht einsam, sondern gemeinsam

Wieder lag ein dunkles Tal vor mir. Voller Angst und mit Tränen im Gesicht sagte ich zu meinem himmlischen Vater: „Wenn ich da schon durch muss – kannst du mir nicht wenigstens eine Fackel in die Hand geben, damit es ein wenig heller wird und ich mich nicht so entsetzlich fürchten muss?“Aber mein Vater sah mich gütig an, reichte mir seine Hand und sprach: „Mein Kind, wozu brauchst du eine…

Weiterlesen Nicht einsam, sondern gemeinsam

In guten Händen

Alles, was war, Gott, gebe ich in deine Hände. Alles, was kommt, Gott, nehme ich aus deinen Händen. Alles, was mich bewegt, Gott, lege ich in deine Hände.  Alles, was du gibst, Gott, empfange ich aus deinen Händen.

Weiterlesen In guten Händen

Karsamstag während der Corona-Pandemie

Lieber Gott,   ich danke dir für diesen Tag. Es ist eine besondere, einzigartige Zeit - eine Zeit „dazwischen“:   - zwischen Tag und Nacht, - zwischen Himmel und Erde, - zwischen Glauben und Zweifel, - zwischen Allmacht und Ohnmacht, - zwischen Hoffen und Bangen, - zwischen Licht und Finsternis, - zwischen Anfang und Ende, - zwischen Leben und Tod, - zwischen Warten und Starten, - zwischen Abschied und Wiedersehen,…

Weiterlesen Karsamstag während der Corona-Pandemie